Veranstaltungen

FÜNF ALLEEN – Literarische Spaziergänge durch die Zernikower Gutslandschaft

HEREINSPAZIERT!

Freuen Sie sich auf unsere sommerlichen Veranstaltungen an der frischen Luft in einer ganz besonderen Gegend: Die Zernikower Gutslandschaft entstand in der Epoche der Großmutter des romantischen Dichters Achim v. Arnim. Hier genoss er als Kind im Sommer die ländliche Idylle als Gegenpol zu Berlin und ließ sich zu seinem Frühwerk inspirieren. Wir befinden uns also auf poetischem Boden!

Die Zernikower Gutslandschaft ist darüber hinaus ein gelungenes Beispiel für die Landschaftsarchitektur des 18. Jahrhunderts, die Natur- und Kulturlandschaft zu einem harmonischen Ganzen vereint. Doch nicht nur das: Das eigentlich Besondere sind die sieben Alleen mit bis zu 250-jährigen, monumentalen Bäumen, die den Gutshof in der Feldflur einrahmen. Die alte Maulbeerallee, die aus der Seidenproduktion für Friedrich den Großen hervorging, ist bis heute einzigartig!

Die Berliner Autorin Ruth Johanna Benrath hat mit Gerlind Groß, der Vorsitzenden des Vereins „Initiative Zernikow e.V.“, das künstlerische Konzept erarbeitet. In den 5 begehbaren Alleen werden ab Mai literarische Sonntagsmatineen stattfinden. Mit diesen Freiluftveranstaltungen wollen wir Literatur in der Natur einen Ort geben. Wir durchstreifen die Zernikower Alleen, hängen dort Wörter und Texte in den Wind und lassen die alten Bäume erzählen. Wir versprechen, es wird romantisch!

Unser Projekt wurde ausgewählt im Rahmen des Programms der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums zur Förderung von Literaturveranstaltungen im ländlichen Raum: https://lcb.de/foerderung/und-seitab-liegt-die-stadt/

Logo bkm

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Ach, im Arm ihn!“ Achim und Bettine von Arnim in ihren Briefen

19. September, Zeit: 12:0014:00

€10
Karte Rotbuchenallee
© GeoBasis-DE/LGB (2021), dl-de/by-2-0, Daten geändert
In der Rotbuchenallee, 19.09.2021
Wie lebten die Arnims wirklich? Das erfahren wir hautnah aus ihren Briefen. Sie hielten sich die meiste Zeit ihres Ehelebens an verschiedenen Orten auf: Achim bestellte das Familiengut in Wiepersdorf und Bettine versorgte in Berlin die 7 Kinder und nahm am dortigen Salonleben teil. Während der räumlichen Trennung schrieb sich das Paar unzählige Briefe, die einen lebendigen Einblick in ihre Beziehung geben. Themen sind der Alltag, die Geldsorgen, die Kindererziehung, aber auch die gegenseitige Ermunterung zum Schreiben und die Sehnsucht nacheinander, in der auch Erotik aufblitzt. Eine Auswahl dieser Briefe werden wir in einer Leseperformance vortragen. Jede Veranstaltung wird umrahmt durch LandArt von und mit Elli Graetz.
  • Ruth Johanna Benrath: Autorin und Hörspielmacherin aus Berlin, Kuratorin des Projekts
  • Elli Graetz: LandArt, Dagow
  • Gerlind Groß: Vorsitzende der Initiative Zernikow e.V., Koordination und Organisation
  • Dorothee Nolte: Redakteurin beim BerlinerTagesspiegel. Sie hat Biografien über die Humboldt-Brüder, Fürst Pückler und Rahel Levin Varnhagen veröffentlicht.

LandArt:

LandArt heißt hier: Bäume auf unterschiedliche Weise künstlerisch verwandeln, Worte, geschrieben, gedruckt, gemalt auf Stoffbahnen um Bäume gewickelt oder hängend im Winde wehend. Die jeweilige Allee wird passend zur Lesung oder Performance eine künstlerische Veränderung erhalten. Spielerisch nehme ich Einfluß auf die Natur und möchte die Geschichte des Ortes , hier; die enge Verknüpfung mit den Arnims, mit in die Verwandlung aufnehmen und einbeziehen.
„Material ist für mich wichtig. Ich lasse mich inspirieren …, egal ob Papier, Holz, Stein, Metall, Stoff. Ich sammle, ich spiele – oft geschieht es unbewußt, ich kann es nicht erklären und freue mich, wenn etwas Neues entsteht Ausgangspunkt meiner Arbeit ist immer die Natur, es ist ein Zwischenbereich von gegenständlicher zu abstrakter Darstellung, der dem Betrachter möglichst viel Spielraum für eigene Gedanken offen lässt.“
Von und mit Elli Graetz, Künstlerin, Dagow

Allgemeine Hinweise:

Kosten.: 10 Euro

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich und erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Mail unter: veranstaltungen@initiative-zernikow.de

Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Brandenburg statt. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage.

Treffpunkt: direkt am Gutshaus

Dauer: 12-14 Uhr, davon etwa eine halbe Stunde Spaziergang

Bitte bringen Sie eigene Sitzkissen oder Klappstühle mit.
Vor und nach der Veranstaltung hat die Creperie Bric à brac für uns geöffnet.

Details

Datum:
19. September
Zeit:
12:00 – 14:00
Eintritt:
€10
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Gutshaus Zernikow

Veranstalter

Initiative Zernikow e.V.
Menü schließen